Home/Newsletter/Volltextsuche/Impressum/Sitemap/Kontakt

Schloss Hohenzieritz

Louisen-Gedenkstätte Schloss Hohenzieritz

Hier findet eine ständige Ausstellung mit dem Thema: „Von Hannover bis Charlottenburg - der Lebensweg einer großen Königin“ mit wertvollen Kunstwerken, Bildern und Porzellanen statt.
In diesem Schloss starb am 19. Juli 1810 die preußische Königin Louise im Alter von 34 Jahren an einer akuten Lungenentzündung. Einst ging sie diese Treppen hinauf. Nun wurden ihr hier drei Zimmer gewidmet. Diese Gedenkstätte wurde für die vielen Pilger errichtet die hierher strömen, sie war bis zum Zweiten Weltkrieg stark besucht. In den Räumen fand man beeindruckende Wandmalerein und handgemalte Wand- und Deckentapeten, die die Königin sich wünschte. 1945 wurde das Schloss besetzt und danach von Flüchtlingen benutzt, dies beschädigte das Schloss und die wundervollen Verzierungen schwer. Renovierungsarbeiten beschädigten es weiterhin, denn der Originalputz, die Fenster,die Haupttreppe und die Tapeten sowie die Wand- und Deckenbemalung wurden beseitigt. Von 1995 bis 2000 wurde die Restaurirung des Schlosses durchgeführt, die Fassade und Fenster wurden wieder hergestellt. Im Chinesischen Salon findet man sogar noch die historische Deckentapete.
Der Rest des Schlosses wird als Verwaltungszentrum des Müritznationalparkes genutzt.
Am Schloss befindet sich der 1770 angelegte Landschaftspark, der älteste im Norddeutschen Raum, durch den Sie gerne einen Spaziergang machen können. Außerdem befindet sich hier die größte Rundkirche in Mecklenburg-Strelitz.
Das Schloss war eigentlich ein einstöckiges Gebäude, es wurde aber 1791 im Auftrag vom zukünftigen Herzog von Mecklenburg-Strelitz, Carl Ludwig Friedrich (1741 bis 1816) zu einem repräsentativen zweigeschössigen Bau umgebaut.
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag:
10 bis 11 Uhr und 14 bis 15 uhr
Sonnabend, Sonntag, Feiertag:
14 bis 17 Uhr
Vom 1. November bis zum 1. März geschlossen.
Es sind jedoch bei Anmeldung Gruppenbesuche möglich.. Hier finden Sie deshalb noch heute interessante Bauwerke aus Barock und Moderne. Erleben Sie Kunst, Theater und Museen. Für Naturfreunde findet sich in der Hafenstadt der Müritznationalpark und die Feldberger Seenlandschaft. Auch Camping ist hier möglich.
In der Stadtinformation finden Sie hilfsreiche Informationsblätter, die Sie über Stadtführungen, Wanderungen und Wasserwanderungen, sowie Unterkünfte und Veranstaltungen aufklären. Zahlreiche Cafés und Gaststätten stehen Ihnen zur Verfügung, gehen Sie doch nach einem Spaziergang einen Espresso schlürfen oder ein Stück Kuchen naschen.
Wer Kunst mag kommt auch nicht zu kurz zahlreiche Stiftungen und Museen lassen sich hier finden. Fitnessbegeisterte können sich in einem der Sportvereine ausleben, von Fußball bis Hundesport gibt es hier alles.