Home/Newsletter/Volltextsuche/Impressum/Sitemap/Kontakt

Meckl. Seenplatte

Zelten, Baden, Wasserwandern auf der Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte ist das größte zusammenhängende Seengebiet Mitteleuropas. Die herrliche Seenlandschaft ist das Ergebnis eiszeitlicher Verschiebungen und bietet zahlreiche fast unberührte Seen und Wälder.

Über 1000 Seen laden zum Angeln, Wandern oder Baden ein. Besonders bekannt sind Müritz-Nationalpark, Nationalpark Nossentiner/Schwinzer Heide und die Feldberger Seenlandschaft.

Eine andere aber dennoch treffende Bezeichnung für die Mecklenburgische Seenplatte wäre "Land der Seen und Wälder", denn die Mecklenburgische Seenplatte ist das größte zusammenhängende Seengebiet Mitteleuropas. Der größte deutsche Binnensee, die Müritz  befindet sich hier.  Die Seen wie Kummerower See, Tollensesee, Malchiner- und der Uckersee (Brandenburg) liegen nur wenige Dezimeter über dem Meeresspiegel. Das Land bietet eine Vielfalt von Landschaften wie z.B. Wundervolle Hügelketten, unzählige Seen, Flüsse, ausgedehnte Wälder, Wiesen und Auen sowie kaum berührte Heideflächen mit Mooren. Es gibt Buchenmischwälder, Kiefer- und Eichen-Buchenwälder.

Von Berlin und Hamburg ist die Mecklenburger Seeplatte über Seestraßen gut zu erreichen.  Die meisten Touristen nutzen zur Erkundung der Seen und Flüsse ein je nach Neigung gemietetes Hausboot, ein Motorboot oder ein Kanu. Der Müritz Nationalpark nimmt eine große Fläche (332 km²) der Seenplatte ein.

Viele Städte in der Region haben einen eigenen Badesee oder einen anderen besonderen Reiz. Die rekonstruierten Stadtkerne und wunderschönen Parkanlagen laden zu einem Besuch der Städte ein. Die Landeskultur wird in umfangreichen kulturellen Angeboten und Museen vermittelt.

Unserer Tipps:

Die schönsten Orte:
Waren-Müritz
Neubrandenburg