Home/Newsletter/Volltextsuche/Impressum/Sitemap/Kontakt

Darss

Der Darß - Tip für Bersteinsammler und Nacktbader

Die einzige Halbinsel in Mecklenburg Vorpommern. Die Zufahrt auf die Insel liegt bei Ribnitz- Damgarten. Die Insel ist insgesamt 28 km lang. Auf dem Darß wird der Besucher von einem naturnaher Wald mit Kiefern, Eichen, Buchen, Erlen sowie Farnen, Heidelbeeren und anderen Pflanzen empfangen.
An frischer Luft können Sie sich wunderbar erholen. In den stillen Wiesen und Feldern der Boddenregion ist ein kleiner Spaziergang eine Wohltat für die Sinne. Eine Hauptattraktion an der Westküste sind die sogenannten Windflüchter, Bäume, die der Hauptwindrichtung im Wuchs folgen.

Ein Wechsel von Wald, Düne, und Grünland ist typisch auf dem Darß. Die Entstehungsgeschichte der Insel reicht bis ins Pleistozän zurück, doch noch heute wächst die Insel am Darßer Ort weiter.

Die größte Erhebung ist der Bakelberg mit 18,80 Metern Höhe. Der Darß gehört zu Pommern, das Fischland zu Mecklenburg. Daß die Einwohner noch genau so wie im 19. Jahrhundert zur See fahren, ist dort Tradition. Der Fremdenverkehr hat sich erst um 1880 in den Orten Zingst, Ahrenshoop und Prerow entwickelt und erst 1910 wurde die Halbinsel an das Schienennetz angeschlossen.

Das kleine Örtchen Prerow mit seiner Künstlervergangenheit lädt mit eigenwilligen Cafe`s und Kunstangeboten zum Schlendern ein. Aber auch Born, Wiek und Ahrendshoop ziehen immer mehr Besucher an. Und auch Campingenthusiasten kommen auf dem Darß nicht zu kurz. Zelten in den Dünen, direkt am Strand ist auf dem FKK Campingplatz Prerow möglich.
Interessante Links:
Darsser-Arche

Orte
Prerow
Wiek und Born