Home/Newsletter/Volltextsuche/Impressum/Sitemap/Kontakt

OB Warnemünde
Ostssebad Warnemünde
Ostseebad Warnemünde (Rostock)
Warnemünde liegt an der Mündung der Warnow in die Ostsee. Westlich findet man Steilküstenabschnitte und im Osten den Küstenwald. Zum Spazieren gehen befindet sich dort das Waldgebiet der Rostocker Heide an der Küste. Hier findet man zahlreiche Tierarten. Hier stehen unzählige Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze. Zur Unterhaltung dienen hier Galerien, Museen, Theater und Kirchen. Im Theater könne die Zuschauer an Tischen Platz nehmen und ein Glas Sekt genießen. Warnemünde bietet für jeden Gast genau das Richtige.

Insel Usedom
3Kaiserbäder
Seebad Ahlbeck
Ahlbeck besitzt eine 280 m lange Seebrücke, auf dem Platz vor ihr befindet sich eine Jugendstiluhr. Hier wird nicht nur im Sommer gebadet, auch über 200 Eisbader finden jedes Jahr am Valentinstag Gefallen an Ahlbeck. Entlang der parallel zum Strand laufenden Dünenstraße findet man sehr viele klassizistische Bauten, mit Türmchen, sie sind meist weiß gestrichen. Hier findet man auch das Schwimmbad „Ostseetherme“. Zwei Kilometer entfernt verläuft die Staatsgrenze nach Polen, die leicht mir dem Pkw zu erreichen ist.
Seebad Bansin
Bansin ist ein Teil der Gemeinde Heringsdorf im Landkreis Ostvorpommern. Es gehört zu den Kaiserbädern und ist von sieben Seen umgeben. Hier können  Sie Sonnenbaden und wandern. Die Seebrücke ist ca. 285 m lang und der Strand ist 50 m breit. In den Villen die am Strand stehen sind Hotels und Ferienwohnungen zu finden. Hier findet man auch einen kleinen Zoo mit ungefähr 150 Kleintieren.
Seebad Heringsdorf
Es liegt im Osten von Usedom an  der Grenze zu Polen. Hier weilte zu Kaiserzeiten die kaiserliche Familie zur Erholung. Als Sehenswürdigkeiten wären hier u.a. das Eisenbahnmuseum, die Seebrücken und die Villen mit ihrer kaiserlichen Bäderarchitektur zu nennen. Die Seebrücke ist mit ihren 508 m die längste Seebrücke Deutschlands. Im „Landgebäude“ finden Sie zahlreiche Geschäfte sowie ein Kino ein e Disko ein Fitnesscenter, eine Pizzeria und ein Muschelmuseum. Aber vergessen Sie nicht sich über die umfangreiche Geschichte der Villen zu erkundigen, sie haben alle eine interessante Vergangenheit.
Bernsteinbäder
Seebad Koserow
Koserow liegt genau zwischen der Ostsee und dem Achterwasser, genau am Streckelsberg und ist staatlich anerkanntes Seebad. Es ist mit der Bäderbahn erreichbar. 1820 wurden die ersten Salzhüttengebaut um den gefangenen Fisch zu konservieren. Es war damals eine der ärmsten Gemeinden auf der Insel, der auch von Sturmfluten heimgesucht und zerstört wurde. Die Seebrücke wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, doch seit 1993 gibt es eine neue Seebrücke. Sehenswürdigkeiten sind die Back- und Feldsteinkirche, die Salzhütten, die Seebrücke und der Streckelsberg.
Seebad Zempin
Liegt zwischen Zinnowitz und Koserow und hat nur 900 Einwohner. Es war ein Fischer- und Bauerndorf, 1933 wurde eine Seebrücke errichtet die im Zweiten Weltkrieg wieder zerfallen ist. 1956 ist ein Campingplatz entstanden und seit 1990 ist Zempin staatlich anerkanntes Seebad. Hier können Sie die Salzhütten, die Reetdachäuser, eine große 350 Jahre alte Eiche am Anglerhafen des Achterwassers und viele Ateliers bestaunen.
Seebad Loddin
Liegt genau zwischen Nord- und Südusedom und Ostsee, Kölpinsee und Achterwasser. 13 km entfernt liegt der Badeort Heringsdorf und 10 km nordwestlich Zinnowitz. Im Jahre 1270 tauschten die Bischöfe von Kammin Loddin gemeinsam mit fünf anderen Gemeinden auf Usedom gegen Damerow in Westpommern. Im 19. Jahrhundert findet Loddin Anschluss an den Badetourismus, 1896 wurde das hotel „Wald und See“ erbaut. Damals wurde auch der neue Ortsteil Kölpinsee gegründet. Auch dieses Seebad wurde von Sturmfluten heimgesucht und so wurde ein Deich gebaut. Hier sind der Kölpinsee, ein historisches Fischerdorf und das Achterwasser zu sehen.
Seebad Ückeritz
Ückeritz liegt direkt  an der B 111 und hat einen Hafen am Achterwasser. 12 km östlich liegt Ahlbeck und 21 km westlich ist Wolgast. 1388 wurde hier das erste Gästehaus auf Usedom erbaut. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Bevölkerung bis auf wenige Einwohner ausgelöscht. Im 18. Jahrhundert wächst Ückeritz immer mehr zur Ostsee und wird 1892 zum Seebad. Zu DDR-Zeiten wurde hier viel gecampt,  hier war damals der größte Campingplatz Europas und Platz für 20000 Camper. Hier wohnten viele Künstler und auch heute ist Ückeritz Heimat vieler Maler. Zu sehen sind hier: der historische Ortskern, die Steilküste, das Naturschutzgebiet Wockninsee, der Hafen mit Surfschule und Der Yachthafen sowie der Naturcampingplatz.
Usedom Nord
Seebad Karlshagen
Liegt im Norden der Insel Usedom zwischen Zinnowitz und Peenemünde, es hat 3100 Einwohner. 1885 entstand hier eine Seebrücke. Hier befindet sich heute einer der wichtigsten Yachthafen Usedoms. 1939 bis 1945 lag es im Speergebiet der Heeresversuchsanstalt Peenemünde. Es sind noch Teile der Wohnsiedlung der Führungskräfte erhalten. Statten Sie doch Peenemünde einmal einen Besuch ab, der ehemalige Militärstützpunkt der Wehrmacht und später der Nationalen Volksarmee ist sehr geschichtsträchtig. Oder Sie unternehmen Radtouren oder Wanderungen.
Seebad Trassenheide
Trassenheide ist eines der kleinsten Seebäder auf Usedom, es ist zwischen Zinnowitz und Karlshagen. Sie erreichen Trassenheide auch über die Bäderbahn und Wolgast ist auch nicht weit weg. Anfangs hieß der Ort noch „Hammelstall“, weil hier ein  großer Schafstall errichtet wurde um die Schafe vor einer Flut zu schützen. Erst 1908 erhielt es auf Antrag den Namen Trassenheide. 1943 wurde es stark durch einen britischen Bombenangriff zerstört. Als Sehenswürdigkeiten gelten hier die Mühle, die Promenade und die Schmetterlinsfarm.
Seebad Zinnowitz
Hier könne Sie unberührte Natur genießen. Erkunden Sie auf Fuß- und Radwanderwegen das aufregende Hinterland und beobachten Sie die Fischer bei ihrer Arbeit. Hier sind Kiefer- und Laubwälder direkt an der Ostsee. Auch geführte Ausflüge können Sie hier unternehmen. Besuchen Sie das Großsteingrab, das Mellenthiner Wasserschloss, das Schloss Pudagla oder verschiedene Museen. 1851 wurde Zinnowitz der offizielle Badebetrieb erlaubt. 1993 wurde die Strandpromenade neu gestaltet.

Insel Rügen
Ostseebad Binz
Binz liegt an der Ostküste zwischen einer Bucht und einem See. Früher war es ein Fischer- und Bauerndorf, 1830 wurde es erstmals als Ostseebad erwähnt. 1876 wurde das erste Hotel und eine Straße vom Dorf zum Strand gebaut. Die 1902 erbaute 600 m lange Seebrücke wurde 1905 zerstört und wieder aufgebaut bis sie 1942 wieder zerstört wurde. 1994 wurde wieder eine neue erbaut. Die Villen an der Strandpromenade sowie die Straßen und Bürgersteige wurden nach der Wende aufwendig saniert. Sehenswert ist das Jagdschloss Granitz sowie die Bäderarchitektur an der Ostsee, die Seebrücke, der Park der Sinne, der Kurpark und das Binzmuseum.
Ostseebad Sellin
Sellin liegt östlich eines Küstenhochwaldes im Südosten von Rügen. Es liegt am Selliner See, an der Ostsee und ist mit dem Greifswalder Bodden verbunden. Seit 1880 entwickelte es sich schnell zu einem großen Badeort und ist heute eines der bedeutendsten auf Rügen. Die Wilhelmstraße aus der Zeit der Bäderarchitektur führt Sie zur Steilküste von der aus Sie zur Seebrücke und Promenade gelangen. Sellin besitzt die längste (394 m) und schönste Seebrücke auf Rügen. Sie können sich auch das Bernsteinmuseum oder die Galerie Hartwich im Feuerwehrhaus ansehen, oder Sie fahren ins „Inselparadies Sellin/Rügen“.
Ostseebad Göhren
Sellin liegt östlich eines Küstenhochwaldes im Südosten von Rügen. Es liegt am Selliner See, an der Ostsee und ist mit dem Greifswalder Bodden verbunden. Seit 1880 entwickelte es sich schnell zu einem großen Badeort und ist heute eines der bedeutendsten auf Rügen. Die Wilhelmstraße aus der Zeit der Bäderarchitektur führt Sie zur Steilküste von der aus Sie zur Seebrücke und Promenade gelangen. Sellin besitzt die längste (394 m) und schönste Seebrücke auf Rügen. Sie können sich auch das Bernsteinmuseum oder die Galerie Hartwich im Feuerwehrhaus ansehen, oder Sie fahren ins „Inselparadies Sellin/Rügen“.
Ostseebad Thiessow
Thiessow ist farbenprächtig, durch die Wiesenblumen, die Felder, die Bäume und dem sich spiegelnden Wasser. Hier finden Sie einen 5km langen breiten feinsandigen Strand, für Badevergnügen und ruhige Plätze. Sie können wundervolle Wanderungen unternehmen, Fahrrad fahren, surfen und die Natur genießen. Das Lotsenwesen und die Fischerei haben hier eine lange Tradition. Sie können heute noch in den Lotsenhäusern übernachten.
Ostseebad Baabe
Liegt auf der Halbinsel Mönchgut, direkt zwischen den Ostseebädern Sellin und Göhren. Sie liegt im Mönchsgraben, die natürliche Grenze die Rügen und Mönchgut trennt, bei der Ostsee und den Wäldern der Baaber Heide. Die B 196 führt durch Baabe wo das Mönchgut-Tor den Mönchgraben überspannt. Auch der „Rasende Roland“ führt Sie durch Baabe. Um sich die Zeit zu vertreiben können Sie hier vom Baaber Bollwerk die Aussicht genießen, reetgedeckte Häuser bestaunen oder das Mönchguter Fischermuseum besuchen.

Insel Hiddensee
Seebad Insel Hiddensee
Diese Insel liegt westlich von Rügen und ist 16,8 km lang und 250 m bis 3,7 km breit. Sie ist in 4 Ortsteile gegliedert – Grieben, Kloster, Vitte und Neuendorf. Fast jeder Hausbesitzer vermietet hier Ferienwohnungen und –häuser. Diese Insel bete eine Menge ruhiger Plätze aber das Zelten ist auf der gesamten Insel nicht erlaubt. Hier können Sie Leuchttürme, die Inselkirche, die alte Klostermauer, das Heimatmuseum sowie den Nationalpark und die Seebühne besuchen. Die Insel ist nahezu autofrei und Sie können an der Steilküste entlang spazieren.

Halbinsel Darß
Ostseebad Ahrenshoop
Dieses Dorf liegt auf der einzigenfesten Verbindung der Halbinsel Darß zum Festland und hat 766 Einwohner. Es liegt am Bodden und an der Ostsee, die nächste große Stadt ist Rostock. Das Dorf gehört aber nicht wie oft angenommen zum Fischland sondern zum pommerschen Darß. Ahrenshopp wurde durch seine früheren Künstlerkolonien und die Malschule bekannt. Sehenswürdigkeiten sind hier die gotische Backstein- und Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert.
Ostseebad Born
Dieser Ort ist sehr romantisch, verträumt und natürlich. Er wird von kleinen Buchten umsäumt und ist von breiten Wiesen umgeben. Born liegt am Darsser Wald in dem man wunderbar wandern kann. Hier findet man den wilden Weststrand und rohrgedeckte Dächer. Liebevoll verzierte Haustüren und wunderschöne Vorgärten sind genau das richtige für Genießer und Erholungssuchende.
Ostseebad Dierhagen
Dierhagen liegt nordwestlich von Ribnitz-Damgarten auf der Halbinsel Fischland zwischen der Ostsee und dem Saaler Bodden. Rostock ist 35 km südwestlich gelegen und auch die A19 ist nicht weit entfernt. Um 1880 begann hier der Badebetrieb und der Fremdenverkehr. 1998 wurde Dierhagen als Seebad staatlich anerkannt. Es hat 1647 Einwohner und ist in sechs Ortsteile unterteilt. Zu finden sind hier eine alte Backsteinkirche aus dem 19. Jahrhundert, das Waldgebiet Großes Moor, der Hafen Dändorf und die ehemaligen Kapitänshäuser und Bauernhöfe.
Ostseebad Prerow
Prerow wurde im 19. Jahrhundert ein bedeutender Badeort. Hier waren zeitweise 20-mal so viele Urlauber als Einwohner zu finden. Es war durch sein Diskotheken wie „Dünenhaus“, „Helgoland“ und „Seestern“ in der ganzen DDR bekannt. Der Traumstrand ist 5 km lang und bis zu 80 m breit, hier findet sich auch der größte FKK-Strand Deutschlands. Prerow hat zwei Sportboothäfen, im Ottosee und im Prerowstrom. Die 1728 erbaute Seemannskirche, Kapitänsgräber von um 1800, die Seebrücke, die Naturausstellung „Natureum“ und der Leuchtturm sind seine Sehenswürdigkeiten.
Ostseebad Wieck
Wieck ist ein Erholungsort. Er ist idyllisch und liegt direkt am Bodstedter Bodden. Der Ort ist von weiten Wiesen und dem „Nationalpark Vorpommersche Bodenlandschaft“. Hier können Sie sich mit Wanderungen, Fahrradtouren oder Ausritten entspannen.
Ostseebad Wustrow
Das ehemalige Fischer- und Seefahrerdorf ist heute vor allem durch den Tourismus geprägt. Der Ort hat 1298 Einwohner und hatte schon im Jahr 2000 schon 36000 Gäste. Besuchen Sie die Kirche bei der man von ihrem Turm einen wunderbaren Blick hat. Im Sommer finden in der Kirche regelmäßig Orgelkonzerte statt.  Das Fischlandhaus, ein 200 Jahre altes Kapitänshaus, bietet Lesungen, Kabarett und Ausstellungen. Sie können hier auch Bauernhöfe mit ihren niederdeutschen Hallenhäusern und Scheunen finden.
Ostseebad Zingst
Zingst ist der östliche Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Nördlich von ihr ist die Ostsee und südlich der Barther Bodden und Grabow. Östlich von Zingst liegt ein großes und wildes Waldgebiet, der Osterwald. Die Vogelinseln sind für den Verkehr gesperrt, sowie ein Teil der Halbnsel der nur für Fußgänger und Radfahrer zugänglich ist. An der Ostspitze befindet sich ein Beobachtungspunkt von dem aus man die Kraniche bei der Nahrungsaufnahme besonders gut sehen kann.

Insel Poel
Ostseebad Insel Poel
Poel ist die achtgrößte Insel Deutschlands. Schauen Sie sich das Heimatmuseum der Insel an, in dem die geologische und historische Entwicklung der Insel dargestellt wird. Hier finden Sie aber auch wichtige Bauwerke z.B. die Inselkirche die im 13. Jahrhundert erbaut wurde und einen 47 m hohen Turm hat oder den Schlosswall der das 1632 zerstörte Schloss vollkommen umrundete. Natürlich hat diese Insel auch Leuchttürme zum Besichtigen. Die Freizeitmöglichkeiten auf der Insel sind zahlreich – Bogenschießen, Fussball, Golf, Power-Walking, Kegeln, Reiten, Tennis u.v.m. Hier gibt es auch FKK-Stände und naturbelassene Bademöglichkeiten. Natürlich finden auch hier jedes Jahr Konzerte Ausstellungen , Lesungen und Veranstaltungen statt.