Home/Newsletter/Volltextsuche/Impressum/Sitemap/Kontakt

Baden / Strände
In Mecklenburg Vorpommern haben Sie bei über 2000 Seen und einer hunderte Kilometer langen Ostsee die Qual der Wahl. Baden können Sie überall.

Wir stellen Ihnen hier einige der schönsten Strände an der Ostsee und den Binnenseen vor. Sollten auch einen schönen Strand kennengelernt haben, scheuen Sie sich nicht, ihn uns zu nennen. Wir stellen ihn dann vor.

Oderhaff
Ueckermünde
Das altehrwürdige Strandbad von Ueckermünde mit seiner wunderschönen Strandhalle ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel. Wegen seiner geringen Tiefe ist das Baden am Oderhaff besonders für Familien mit  kleinen Kindern sehr angenehm.
Bikini

Darßer Weststrand (Darß)

Der vielleicht schönste Strand befindet sich auf dem Darß - der sogenannte "Darßer Weststrand". Hier ist der Strand noch der Natur überlassen. Sie gelangen nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad dort hin. Es ist also nie voll und sie finden Ihr Plätzchen. FKK baden ist hier obligatorisch.
Sollten Sie mit dem Auto anreisen, dann lassen Sie es auf einem bewachten Parkplatz in Prerow stehen und wandern etwa eine Stunde durch den schattigen Wald.
Sie finden feinen Sand an einem breiten Strand vor, kleine natürliche Sandbuchten bieten Ihnen auch bei Wind Schutz.
Mehr zum Darß erfahren Sie hier.

Strand bei Karlshagen (Usedom)

Wenn Sie überfüllte Strände meiden wollen und auf Usedom Ihren Urlaub verbringen, haben wir etwas für Sie. Zwischen den Orten Karshagen und Peenemünde erstreckt sich kilometerweiter, wilder Strand. Es gibt entlang der Straße nach Peenemünde vereinzelte Strandzugänge. Am besten gehen sie in Karlshagen direkt an den Strand und wandern dann linkerhand bis Sie eine schöne Stelle gefunden haben. Natürlich wird hier FKK gebadet. Sie können auch mit Ihrem Hund ohne Probleme einen Tag am Strand verbringen.
Mehr zu Usedom erfahren Sie hier.

Baden im Mühlensee

Der Mühlensee liegt nördlich von Kratzeburg inmitten des Havelquellgebietes im Müritz-Nationalpark. Hier gibt es eine schöne Badestelle mit kleinen Sprungturm. Der 80 Hektar große See liegt in völlig ruhiger Lage, wie es os oft in der Mecklenburgischen Seenplatte vorkommt.

Der Damm zwischen dem Mühlensee und Dickenbruch, dem Feuchtgebiet, das die Havelquelle bildet, ist die Wasserscheide zwischen Nord – und Ostsee.

Der See ist auch ein idealer Rastplatz bei Ihren Wanderungen oder Radtouren durch den Müritz Nationalpark.
Mehr erfahren Sie bei Pervan